191108_DB_Wehrheim

Vom 7. bis 9. November 2019 pflanzten Mitarbeiterinnen der Deutsche Bank, Linklaters LLP sowie SchülerInnen der Paul-Hindemith-Schule gemeinsam mit Trinkwasserwald e.V. 6.000 Roteichen. Die Fichtenfläche bei Wehrheim war durch Sturm in 2018, Dürre in 2018 und 2019 sowie Borkenkäfer stark geschädigt. Die Roteiche gilt als sehr hitzetolerant und soll nun den Taunus-Wald künftig auf mögliche anhaltend trockene Sommer vorbereiten. Außerdem wirkt dieser standortgerecht umgebaute Wald wie eine Trinkwasserfabrik: „Die 6.000 Bäume werden in Zukunft jährlich bis zu 1,2 Mio. Liter mehr gutes Trinkwasser für die Region bereitstellen“, freute sich Heiner Rupsch, 1. Vorsitzende des Trinkwasserwald e.V. Alle freiwilligen Helfer erhielten zu Beginn eine Einführung in den Lebensraum Wald. Im Fokus der Aktion standen das generationenübergreifende Handeln und die eigene Verantwortung für unseren Planeten.

Frau Wasser

Frau Wasser