Impressionen von den Pflanzfesten 2014

Pflanzfeste 2014

Auf den Pflanzfesten 2014 schwärmten die Baumpaten nach der jeweiligen Begrüßung und einer Performance von „Herrn Wald und Frau Wasser“ auf die Pflanzflächen aus, pflanzten Bäume (u.a. Eichen, Buchen, Linden sowie bienenfreundliche Sträucher wie Weißdorn), knüpften bunte Wunschbänder an die

Wunschbäume und stärkten sich nach getaner Arbeit mit Eintopf und kühlen Getränken. Besonderes Highlight war die Auswilderung eines jungen Turmfalken beim LZ-Blätterwald Pflanzfest in Amelingsshausen, der im vergangenen Jahr im Tierheim Lüneburg abgegeben wurde: Bei der Wildtierhilfe Lüneburger Heide (Emhof bei Soltau) lernte er fliegen und jagen, so dass Ralf Neumann von der Wildtierhilfe ihn beim Pflanzfest in die Freiheit entlassen konnte. Im Rahmen der Kampagne fanden auch zwei Umweltbildungsaktionen für Grundschulkinder aus Uelzen und Amelinghausen statt. Dabei lernten die Kinder spielerisch die heimischen Tier- und Vogelarten kennen und wie Wald und Wasser zusammen hängen.

Am 30. November 2014 fand in Bramsche bei Osnabrück der krönende Abschluss der Herbst-Pflanzfeste statt: Der 1. NOZ-Blätterwald am ersten Advent wurde zu einer von großem Gemeinschaftsgefühl getragenen Aktion – mit über 6.600 übernommenen Baumpatenschaften von pflanzbegeisterten Lesern der NOZ, Bürgern, Firmen und Institutionen. Besonders viele Kinder fanden mit ihren Eltern den Weg in den Wald, um dort Buchen, Eichen und Bergahorn zu pflanzen. Nachberichterstattung von zwei unserer Medienpartner:

Insgesamt wurden durch die sechs Pflanzfeste in Amelinghausen bei Lüneburg, Hechthausen, Hamburg, Uelzen, Scheeßel und Bramsche bei Osnabrück im Frühjahr und Herbst 17.300 Laubbäume von über 1.020 freiwilligen Helfern in die Erde gebracht. „Mit den Pflanzfesten sorgen alle Beteiligten zunächst einmal dafür, dass wieder natürliche Laubmischwälder entstehen. Diese sorgen langfristig nicht nur für Artenvielfalt und gute Böden, sondern auch für mehr gutes Trinkwasser. Allein durch diese Pflanzungen werden zusätzlich über drei Millionen Liter sauberes Grundwasser generiert – und das jedes Jahr neu, über Generationen! Durch das gemeinschaftliche Handeln für, mit und in der Natur erreichen wir aber auch die Herzen der Menschen und erzeugen Sensibilität. Denn erst durch gemeinsames Handeln entsteht ein emotionaler Zugang und jeder sieht am Ende des Tages, was gemeinsam erreichbar und machbar ist“, erklärt Alexander Pillath von Trinkwasserwald e.V.

Ein schönes und gelungenes Pflanzjahr 2014 inklusive der Dank des gesamten Trinkwasserwald-Teams an alle Beteiligten!

Seit dem norddeutschlandweiten Start der Kampagne im Frühjahr 2013 sind insgesamt 10 neue Blätterwälder® entstanden – über 25.000 Laubbäume wurden von Bürgern, Medien- und Firmenpartnern gepflanzt. Die Veranstaltungen in Lüneburg (2x), Hamburg, Hechthausen, Uelzen (2x), Scheeßel (2x), Osnabrück und Cuxhaven waren fröhliche Feste für die ganze Familie. Die neuen Blätterwälder® wachsen gut an und tragen bald dazu bei, Artenvielfalt und Trinkwasser in Norddeutschland zu schützen und für die kommenden Generationen zu sichern. Denn allein durch die Pflanzungen seit 2013 können bereits 4,2 Mio. Liter sauberes Trinkwasser generiert werden!