Die gute alte Schnitzeljagd ist in etwas anderer Form und unter etwas anderem Namen mittlerweile weltweit verbreitet und verbindet moderne Technik mit dem alten Spiel: Geocaching – zusammengesetzt aus geo = Erde und cache = geheimes Lager. Bei der elektronischen Schatzsuche werden die sogenannten „Caches“ anhand geografischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Der versteckte Cache, etwa eine Frischhaltedose, beinhaltet ein Logbuch, in das sich die Finder eintragen und meist unterschiedliche kleine Gegenstände, die als Tauschobjekte dienen. Weltweit sind geschätzt über 2,6 Millionen aktive Caches versteckt!

Bei unserem nächsten Pflanzfest in Cuxhaven, werden wir uns in jedem Fall einmal auf Cache-Spurensuche begeben, denn am Rande des CN-Blätterwaldes, wurde 2015 ein Cache mit dem Namen „Am Trinkwasserwald“ versteckt. Aber Achtung vor den Muggles :-)

Herr Wald

Herr Wald

Hinterlasse einen Kommentar

Pflanzfeste

Keine Ergebnisse gefunden.

Spendenkonto


  • Trinkwasserwald® e.V.
  • IBAN: DE 4225 8516 6000 0059 5959
  • BIC: NOLADE21SOL

  • Kreissparkasse Soltau
  • Spendenkonto 59 59 59
  • BLZ: 258 516 60

Newsletter abonnieren